Umweltfreundlich in die Schule

Die GewinnerInnen der Mobilitätswoche mit Dir. Goliasch und Dir. Mader

Rund um die Europäische Mobilitätswoche und den autofreien Tag bereits bedankte sich das Umweltteam der Stadtgemeinde bei den Schülerinnen und Schülern Korneuburgs für ihr umweltbewusstes Verhalten.

Wer umweltfreundlich in die Schule kam – also zu Fuß, mit Rad, Scooter, Bus oder Bahn - wurde mit einem leckeren Apfel und der Möglichkeit, einen Radhelm zu gewinnen, belohnt.

An verschiedenen Aktionstagen fanden sich Mitglieder des Umweltteams vor den Volks- und Hauptschulen, dem Polytechnischen Lehrgang und dem SPZ sowie der HAK und der AHS ein.

Das Umweltteam war begeistert, wie viele SchülerInnen umweltfreundlich in die Schule kamen.

 

Der große Fahrradparkplatz vor der AHS, zum Beispiel, füllte sich innerhalb kürzester Zeit bis auf wenige freie Plätze

Dass es auch an Kreativität nicht mangelt, bewiesen die SchülerInnen der Volksschulen, die am Gewinnspiel teilnahmen und folgende „schlauen Sprüche“ einreichten:

 

Fiona: „Radfahren hält mich fit, da bin ich ein Hit.“

Katharina: „Fahrradfahren sollt ihr mehr! Das freut die Umwelt sehr.“

Katja: „Radfahren ist cool, hält fit und macht Spaß.

Aus dem Auto kommt nur stinkendes Gas.“

Paul: „CO2 ist schlecht. Auch für einen Hecht.“

Sophie: „123, beim Radfahren bin ich dabei.“

Sabine: „Hike & Bike.“