Mandl mahnte und dankte

In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sprach Europa-Abgeordneter Lukas Mandl beim Festakt in Leitzersdorf anlässlich des 120jährigen Bestehens des Militär-Veteranen-Vereins und des 60jährigen Bestehens des örtlichen Kameradschaftsbundes. "Wir müssen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen - zuerst die Modernisierung zu versäumen, und dann durch vom mangelnden Miteinander ins Gegeneinander zu geraten, bis hin zum zweiten Weltkrieg und zum Holocaust, als viele Österreicher nicht Opfer waren, sondern Täter", mahnte Mandl.

 

"Wir stehen aber auch auf den Schultern der beiden Generationen vor uns. Ihnen verdanken wir das beste Europa, das es je gab. Wir müssen uns anstrengen, um auch unseren Kindern das beste Europa hinterlassen zu dürfen", betonte Mandl. "Ich danke allen, die in den Jubiläums-Vereinen mit Aktivität und Leidenschaft die Erinnerung wach halten, allen Opfern ein ehrendes Andenken bewahren, zu einem guten Miteinander beitragen und den jungen Menschen viel Wissen vermitteln", sagte der Europa-Abgeordnete in Richtung der vielen engagierten Kameradschaftsbund- und Militärveteranen-Vertreterinnen und -vertretern.