Das Team VP Leitzersdorf rüstet sich erneut

Foto: Christine Huber, Josef Bauer, Franz Stöckelmaier, Wolfgang Greil, Erich Westermeier, Labg. Ing. Hermann Haller, Mag. Sabine Hopf, Günter Damm, Erich Pajer, Josef Schabel, Franz Trabauer

Gemeinsam mit dem Obmann der VP im Bezirk Korneuburg, LAbg. Ing. Hermann Haller, startete das Team der VP Leitzersdorf mit einer kleinen Klausur in die neuerlichen Vorbereitungen. „Während in anderen Gemeinden schon wieder fleißig für die Bevölkerung gearbeitet wird, müssen wir die Wähler erneut zur Urne bitten“ - Kandidatin Mag. Sabine Hopf kann verstehen, dass nicht alle Leitzersdorfer glücklich darüber sind, erneut eine Gemeindewahl vor sich zu haben. Parteiobmann Stöckelmaier schlägt in dieselbe Kerbe: „Man hat oft das Gefühl eines Nachhilfeschülers, es passiert ja nicht zum ersten Mal, dass wir erneut wählen gehen müssen in Leitzersdorf.“

Das Team der VP Leitzersdorf wird gleichbleiben, es handelt sich ja um eine Wahlwiederholung und keine Neuwahl.
Neu wird jedoch sein, dass sich das Team in vielen guten Gesprächen darauf geeinigt hat, mit einem ganz offenen internen Vorzugsstimmenmodell anzutreten. Jeder Kandidat hat die Möglichkeit Vorzugsstimmen zu bekommen, und somit auch jeder die Möglichkeit in den Gemeinderat einzuziehen. Die Kandidaten mit den meisten Stimmen werden das Gemeinderatsteam bilden. Für Abgeordneten Haller ein ganz wichtiger Aspekt: „ Es hat keinen Sinn Schuldzuweisungen zu verteilen an der Neuwahl, gerade in der jetzigen Situation ist es unsere Aufgabe das Vertrauen in die Politik als solches und auch in die Gemeindepolitik in Leitzersdorf zurückzugewinnen. In dem wir den Wählern die Möglichkeit geben, Persönlichkeiten aus Ihrem direkten Umfeld zu wählen, ist dies eine absolut vertrauensspendende Maßnahme.“